Lernen Sie uns und unsere Arbeit kennen

Geschäftszentren, Baumärkte, Lagerhäuser, Produktions-, Gewerbe- oder Industriehallen zählen zu den am meisten nachgefragten Objekten bei Dynamik Die Baugruppe. Wir arbeiten in konventioneller Bauweise, mit Ortbeton oder auch mit industriell gefertigten Betonfertigteilen.

Höffner Magdeburg, Sprinklerzentrale mit runden Vorratsbehältern
Höffner Magdeburg, Neubau des Hochregallagers

Bauen bei laufendem Kundenbetrieb

Sechs Etagen mit insgesamt 4.200 Quadratmetern umfasste die Erweiterung des Hauses von Möbel Kraft in Bad Segeberg in 2008. Zwei Monate waren für den Bau inklusive eines neuen Gebäudes für die Betriebsfeuerwehr veranschlagt. Von Anfang an wurde rund um die Uhr gearbeitet, um das Projekt termingetreu zu beenden. Nachdem der Rohbau für die beiden Tiefbauetagen sowie das Erdgeschoss des Möbelhauses zügig fertig gestellt waren, lief der Hochbau in vollen Zügen weiter. Während im dritten Obergeschoss noch der Rohbau errichtet wurde, suchten im Erdgeschoss die Kunden bereits ihre neuen Möbel aus. Trotz der umfangreichen Arbeiten bei erhöhten Sicherheitsanforderungen sollten die Störungen für die Kundschaft minimiert werden. Dies gelang durch eine flexible Steuerung der Baudurchführung. Lärmintensive Arbeiten erfolgten vorwiegend in den Nachtstunden oder am Wochenende. Materialtransporte wurden so eingeplant, dass vor Verkaufsbeginn genug Zeit zur Beseitigung der Bauspuren vorhanden war. Sowohl der Erweiterungsbau als auch das Gebäude für die Betriebsfeuerwehr wurden trotz der extrem kurzen Bauzeit pünktlich fertig gestellt.

Erweiterung des Möbel Kraft in Bad Segeberg 2008, zweites Untergeschoss

Erfolg durch Flexibilität

Mehr Lagerfläche benötigte Möbel Höffner am Standort Waltersdorf, um den Kunden auf zusätzlich 3.000 Quadratmetern ein noch breiter aufgefächertes Produktspektrum zu bieten. Am ersten Freitag im November 2006 wurde die Fassade geöffnet und die Baustelle unmittelbar neben dem Geschäftsbetrieb auf gleicher Ebene in Betrieb genommen. Der Fertigstellungstermin stand fest. Nach sechs Wochen sollten die Baufahrzeuge abziehen und alle Beton- und Maurerarbeiten abgeschlossen sein. Kälte, Regen und fehlendes Tageslicht bedeuteten erschwerte Rahmenbedingungen. Innerhalb der Bauzeit wurde die geplante Lagerfläche erneut überprüft und die erforderliche Gesamtfläche noch einmal um 50 Prozent auf insgesamt 4.500 Quadratmeter aufgestockt. Die enge Absprache mit dem Bauherrn und eine kontinuierliche Überprüfung aller logistischen Abläufe machte es möglich, dass der ursprünglich vereinbarte Termin eingehalten werden konnte. Pünktlich am 15. Dezember 2006 wurde exakt um 11.00 Uhr die letzte Fassadenplatte angebracht.

Neubau Bauhaus Berlin Spandau, Pumpensumpf des Sprinklerbeckens

Weitere Referenzen

  • Bauhaus AG, Spandau
  • Köster AG, Osterweddingen
  • Möbel Höffner, Magdeburg
  • Möbel Walter, Halle
  • Möbel Walter, Vogelsdorf
  • Möbel Höffner, Marzahn
  • Media Markt, Spandau
  • Silicon Sensor, Berlin
  • Haus des Gastes, Seebeck
Neubau eines Dünnschichtmodul-Werks in Osterweddingen, 2008